Download Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio PDF

Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio
Name: Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio
Author: a. passow
Pages: 1086
Year: 1925
Language: English
File Size: 80.11 MB
Downloads: 0
Page 4

Zur Einfuhrung. Als vor mehr als einem J ahrzehnt die Verlagsbuchhandlung J uli u sSp ringer an uns mit dem Vorschlage herantrat, ein Handbuch der Hals , Nasen und Ohrenheilkunde herauszugeben, haben wir uns sofort bereit erklart, diese miihe volle Aufgabe zu iibernehmen. Die Herausgabe eines solchen Werkes schien uns geradezu ein Bediirfnis zu sein. Seit dem Erscheinen des SCHWARTzEschen Handbuchs der Ohrenheilkunde und des HEYMANNSchen Handbuchs der Laryngologie hatte unsere Fachwissenschaft einen solchen Aufschwung genom men, daB diese ausgezeichneten Nachschlagwerke, die gewiB zum Aufbliihen unseres Faches mitbeigetragen hatten, nicht mehr geniigten. Ganz neue Gebiete, die in diesen Werken gar nicht oder nur ganz kurz besprochen wurden, waren Gemeingut unseres Faches geworden. Bald war ein Stab von Mitarbeitern gewonnen und wir waren erfreut, daB kaum einer der von uns aufgeforderten Kollegen seine Mitarbeit versagte. Dann kam der Krieg. Die Vorarbeiten kamen ins Stocken und konnten erst nach dem FriedensschluB wieder in Angriff genommen werden. Zu unserem groBten Bedauern sah sich SIEBENMANN, der urspriinglich Mitherausgeber war und die Redaktion des otologischen Teiles iibernommen hatte, aus Gesundheits riicksichten genotigt, von der Herausgeberschaft zuriickzutreten. Wir ver teilten die Redaktion nun derart, daB DENKER die Otologie und Rhinologie und KAmER die Pharyngologie, Laryngologie und die Grenzgebiete iibernahm. Leider verzogerte sich die Herausgabe des Werkes, das schon im Jahre 1924 erscheinen sollte, durch miBliche Umstande. Einige Kollegen traten in letzter Stunde, teils wegen Krankheit, teils wegen lJberbiirdung mit anderer Arbeit zuriick. Auch der Tod riB Liicken in die Reihen unserer Mitarbeiter. Tief beklagen wir ihren Verlust und werden ihnen ein treues Gedenken bewahren. FUr den unvergeBlichen GUTZMANN, der mehrere phonetische Kapitel iibe:.: nommen hatte, trat NADOLECZNY ein. An die Stelle des feinsinnigen KATZEN STEIN, dem die Bearbeitung der Untersuchungsmethoden der Stimme und Sprache anvertraut war, trat SCHILLING. Der hoffnungsvolle Wiener Kollege SCHLEMMER hatte, ein Muster von Piinktlichkeit, als einer der wenigen sein Kapitel zum festgesetzten Termin abgeliefert. Sein sorgfaItig ausgefiihrter Beitrag zu den Krankheiten der Speiserohre wird nun 2 Jahre nach seinem allzufriihen Tode erscheinen und zeigt, wieviel unsere Wissenschaft an dem Verfasser verloren hat. Erst vor wenigen Tagen verI oren wir durch einen Unfall . EDEN, den begabten Freiburger Chirurgen, der die Kapitel "Krank heiten der Speicheldriisen" und "Die Geschwiilste der Zunge" iibernommen hatte. Auch diese Beitrage liegen druckfertig vor und geben uns ein Bild von der Griindlichkeit und dem umfassenden Wissen des Autors. Die Einteilung des Stoffes war nicht ganz leicht. Vor dem Kriege war geplant, die Krankheiten der Nase, des Rachens und des Kehlkopfes, ahnlich wie im HEYMANNSchen Handbuch, getrennt in einzelnen Banden abzuhandeln. Die wirtsehaftliche Lage nach dem Kriege veranlaBte uns wer, um den Umfang des Werkes einzuschranken, die zuerst von MORITZ SCHMIDT in seinem Lehrbuch angewandte Bearbeitung der einzelnen Krankheitsprozesse in ihrem EinfluB auf die gesamten oberen Luftwege zu wahlen. Diese Einteilung sehien uns Vorteile zu haben, weil manehe Wiederholung vermieden werden konnte,


Page 5

VI Zur Einfiihrung. andererseits aber auch Nachteile, da manches Kapitel etwas gezwungen ein gereiht werden muBte. Die Zergliederung des Stoffes mag manchen zu stark erscheinen, wir hatten aber mit Absicht so viele Bearbeiter gewahlt, um eine moglichst rasche Heraus gabe des Werkes zu ermoglichen. Leider war unsere Rechnung faIsch. Manche Autoren sind trotz der relativ kleinen Aufgabe, die sie zu erledigen hatten, in der Ablieferung der Manuskripte nicht piinktlich gewesen. Das vorliegende Werk wird 9 Bande umfassen. Die Bande 1 5 enthalten die Krankheiten der Luftwege und der Mundhohl.e, die Bande 6 8 die Krankheiten des Gehororgans, Band 9 die Krankheiten der Speiserohre und des auBeren HaIses. Auf eine ausfiihrliche historische Einleitung glaubten wir verzichten zu konnen. Das vorziigliche Werk POLITZERS iiber die Geschichte der Ohren heilkunde und die liickenlose Bearbeitung der Geschichte der Laryngologie und Rhinologie durch HEYMANN in seinem Handbuch schienen una einen zu sammenfassenden historischen Uberblick unnotig zu machen. Doch finden sich soweit angangig bei jedem Kapitel kurze historische Bemerkungen. Wir hielten es auch nicht fiir zweckmaBig und notig, die spezielle Operationslehre im Zusammenhang bearbeiten zu lassen. Die einzelnen Operationsmethoden werden ausfiihrlich bei den einschlagigen Kapiteln abgehandelt. Nur die Tracheotomie wurde als typische Operation anhangsweise im AnschluB an die allgemeine Operationslehre bearbeitet. 1m iibrigen hatten wir uns die Aufgabe gestellt, ein umfassendes Bild von dem heutigen Stand unserer Fachwissenschaft zu bringen. Es wurden daher auch physiologische und pathologisch anatomische Fragen ausfiihrlich erortert, doch wurde der Therapie ein besonders breiter Rahmen eingeraumt, damit auch der Praktiker voll auf seine Rechnung kommt. DaB auch die Grenz gebiete, die Phoniatrie, die Mundkrankheiten und die Erkrankungen des auBeren Halses Aufnahme gefunden haben, wird wohl jeder begriiBen. Es war natiirlich nicht moglich, wie in dem HEYMANNSchen und SCHW ARTzEschen Handbuch, die gesamte Literatur anzufiihren. Sie ist so umfangreich, daB das Verzeichnis allein mehrere Bande gefiillt hatte. Es sind daher nur die wichtigeren Arbeiten am Schlusse jedes Abschnittes alphabetisch geordnet angefiihrt, insbesondere solche, in denen sich liickenlose Kasuistik findet. Wir sind uns wohl bewuBt, daB auch unserem Handbuch wie den meisten dieser Sammelwerke, Fehler anhaften. Wiederholungon waren nicht ganz zu vermeiden; der eine Abschnitt mag zu ausfiihrlich, der andere zu kurz behandelt sein. Wir werden uns bemiihen, diese Mangel in der zweiten Auflage nach Moglichkeit zu beseitigen und erbitten dafiir den Rat und die Unterstiitzung. der Kollegen. Der miihevollen Aufgabe der Anfertigung des Sachverzeichnisses hat sich Herr Professor SCHAEFER unterzogen. Wir sind ihm dafiir zu besonderem Danke verpflichtet. Angenehme Pflicht ist es uns auch, den Herren HAJEK, HEY MANN, KORNER, KUMMEL, PASSOW und SIEBENMANN zu danken, die auf unsere Bitte dem RedaktionsausschuB beigetreten sind und uns mit Rat und Tat unterstiitzt haben. Ganz besonderer Dank aber gebiihrt unseren Mitarbeitern, die stets bereit willig 'auf unsere Vorschlage eingegangen sind, und der Verlagsbuchhandlung, die trotz der schweren Zeit in groBziigiger Weise fiir eine vorbildliche und glanzende Ausstattung des Werkes gesorgt hat. Halle a. d. S. und Freiburg i. B., Februar 1925. A. Denker. O. Kahler.


Page 6

Inhaltsverzeichnis. I. Anatomie und Entwicklungsgeschichte. 1. Deskriptive und topographische Anatomie. Von Dr. LUDWIG GRUNWALD Miinchen. Mit 77 Abbildungen . . . . Geschichtliches. . . . . . . . . I. Die einzelnen Bestandteile der Nase 1. Die Knochenbestandteile Die Oberkieferknochen Die Gaumenbeine Das Siebbein .. Das Keilbein . Das Stirnbein. . Die Tranenbeine Die Nasenbeine . Das Pflugscharbein . . . . . . . . Die Muschelbeine (untere Muscheln) . 2. Die knorpeligen Best,andteile Der Scheidewandknorpel . Die Seitenknorpel . . . . Die Spitzenknorpel Die kleinen Fliigelknorpel II. Der Aufbau . . . . . . 1. Die auBere Nase a) Knocherne Nase . . b) Die Weichteilnase . Lage des Nasenloches c) Der Naseneingang . 2. Die innere Nase ....... . Obere, untere und hintere Wand Mittel wand . . . . . . . . . . . . . . . . . . Asymmetrie im ganzen Bereich der Nasenmitte. Die Seitenwand . . . . . . . . . Teilwulstbildungen. . . . . . . 3. Die Innenraume. . . . . . . . . Der Nasenhohlraum .... .. Der Seitenraum (Spatium laterale) Die oberen Gange .. Die pneumatischen Raume . . . Arten der Pneumatisierung. . . Einteilung der Hohlraume . . . 1. Derivate des Seitenraumes . 2. Hohlriiume des Basalwulstes . . . . . . . . 3. Hohlraumbildung im Recessus parasphenoidalis Die Einzelergebnisse der Pneumatisation .... . Lage und Gestalt der Siebbeinraume ... . Die OberkieferhOhle . . . . . . . . . . . . Die Stirnhohle. . . . . . . . . . . . . . . Hohlen in Tnrbinalwiilsten ("Musehelzellen") Die Keilbeinhohle . . . . Buchtenbildungen . . . . III. Die Auskleidung der Nase . a) Die Erniihrung der Nase Die Lymphwege b) Nervenversorgung ............... . IV. Gegenseitige Lage der Nase und ihrer Nebenraume ..... . V. Die Naehbarsehaftsverhaltnisse der Nase und ihrer Nebenriiume Literatur .................... .... Seite 1 1 3 3 3 6 6 9 11 12 13 15 15 17 17 17 18 18 18 18 20 25 26 29 29 30 33 36 36 38 39 39 40 43 44 45 46 47 52 52 53 54 58 65 72 74 75 76 77 79 81 83 85 93


Page 7

VIII Inhaltsverzeichnis. Seite 2. Vergleichende Anatomie und Entwicklungsgeschichte. Von Prof. Dr. KARL PETER Greifswald. Mit 51 Abbildungen 95 I. Vergleichende Anatomie des Geruchsorgans . 95 Einleitung. . . . . . . . . . . . 95 1. Wirbellose Tiere. . . . . . . . . . . . 96 2. Wirbeltiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 96 Lanzettfischchen, Amphioxus 96. Kraniota 97. Rundmauler, Cyclostomen 98. Haifische und Rochen, Selachier 99. Schmelzschupper und Knochenfische, Ganoiden und Teleostier 99. Lungenfische, Dipnoer 100. Lurche, Amphibien 100. Amniota 102. Kriechtiere, Reptilien lO2. Vogel 104. Saugetiere 105. II. Entwicklungsgeschichte der Nase und ihrer . Nebenhohlen 109 1. Entwicklung des menschlichen Geruchsorgans bis zur Geburt 109 a) Entstehung der primitiven Nasenhohle . . . . . . . . . 110 b) Entstehung der sekundaren Nasenhohle . 114 c) Entwicklung der au.l3eren Nase .... 118 d) Entwicklung der Nasenmuscheln . . . 119 e) Entwicklung der Nebenhohlen . . . 122 f) Entwicklung der Nasenscheidewand 124 g) Entwicklung des Tranennasenganges 125 h) Gewebsentwicklung in der Nasenhohle 125 2. Die Nase des Neugeborenen . . . . . . 128 3. Die Nase des Kindes. . . . . . . . . . 130 Literatur . . . . . . . . . . . . . 135 3. Der zentrale Riechapparat beim Menschen. Von Dr. HANS BRUNNER Wien. Mit 21 Abbildungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .'. 136 A. Makroskopische Beschreibung ..................... 137 B. Mikroskopische Beschreibung ..................... 145 Bulbus olfactorius 145. Tractus olfactorius 149. Tuber olfactorium 152. Colliculus nuclei caudati und Substantia perforata anterior 154. Tractusfasem 157. C. Intracerebraler Verlauf und kortikale Zentren der Olfactoriusfasem . . . . 169 D. Vergleichende Anatomie und Physiologie des zentralen Riechapparates beim Menschen und beim makrosmatischen Tiere . . . . . . . . . . . . . . . 174 Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 176 4. Anatomie und Entwicklungsgeschichte der Mundhohle und des Rachens. Von Prof. Dr. GEORG WETzEL Greifswald. Mit 19 Abbildungen 178 I. Die Mundhohle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178 Lippen 178. Vorhof der Mundhohle 179. Alveolarfortsatz und Zahne 182. Mundhohle im engeren Sinne 189. Zunge 190. Gaumen 197. Schlundenge 198. Gaumenmandel 199. II. Der Schlundkopf, Pharynx . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 201 Wand des Pharynx 201. Binnenraum des Pharynx 203. Lympfgefii.Be des Schlundkopfes 208. Blutgefa.l3e des Schlundkopfes 210. Nervose Versorgung 210. Topographie der Umgebung des Schlundkopfes 211. III. Entwicklungsgeschichte . . 214 lV. Vergleichend Anatomisches . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 221 Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 224 5. Anatomie des Kehlkopfes und des Tracheobronchialbaumes. Von Prof. Dr. CuRT ELZE Rostock. Mit 25 Abbildungen ........ . Tastbare Teile des Kehlkopfes .... ...... Der Kehlkopfeingang und sein VerschluB beim Schlucken 1. Der KehIkopf als Pfortner der tiefen Luftwege . . 2. Aditus laryngis ................ . Vorderrand des Kehlkopfeinganges: Epiglottis . . . Hinterrand und Seitenrander des Kehlkopfeinganges Verschlu.13 des Kehlkopfeinganges ....... . Bewegungsapparat des Zungenbeins ...... . Bewegungen des Kehlkopfes ............. . Erfolg der vereinigten Bewegung von Kehlkopf und Zunge . Die Gleitrohre fiir die Bewegungen des Kehlkopfes . . . . 225 225 228 228 229 229 230 231 232 234 235 236


Page 8

Inhaltsverzeichnis. IX Seite Der Stimmapparat . . . . . 237 Cricoarytanoid Verbindung 238 Cartilago arytaenoidea 239 Scbildlmorpel ..... 239 Ringlmorpel .. . . . . 240 Articulatio cricoarytaenoidea . . . . . .. .... 240 .Aktiver Bewegungsapparat der Cricoarytanoid Verbindung 244 Wirkung der Muskeln . . . . . . . . . . . . . . . . 245 Zusammenfassung der Muskelwirkung . . . . . . . . 247 Bewegungen der Taschenfalren . . . . . . . . . . . 248 Varietaren der Muskulatur . . . . . . . . . : . . . 248 Der Kehlkopfanreil des Ansatzrohres (Vestibulum laryngis) 248 Spannapparat der Stimmlippen. . . . . . . . . . . 249 Bedeutung des Spannapparates. . . . . . . . . . . . 251 Bewegung des Spannapparates . . . . . . . . . . . . 251 1. Anderung der Lange der Stimmlippen . . . . . . 251 2. Anderung der inneren Spannung der Stimmlippen . 252 Wirkung der Kehlkopfmuskeln auf die Form des Kehlkopfraumes 253 Nerven des Kehlkopfes . . . . . . . . . . . . . . . . . 254 N. laryngeus superior 255. N. laryngeus inferior 256. BlutgefaBe des Kehlkopfes 258 Arterien . . . . . . . . 258 Venen . . . . . . . . . 259 LymphgefaBe . . . . . . 259 Tracheobronchialbaum . . . . . . 260 Trachea 261. Bronchialbaum 264. Topographisches . . . . . . . . . . . . . 266 Topographie des Nervus laryngeus superior . 266 Anatomie der Kehlkopf und Luftrohrenschnitte 268 Vergleichend Anatomisches fiber den Kehlkopf . . 270 Entwicklung des Kehlkopfes . . . . . . . . . . 272 Literatur . .. .......... 273 6. Histologie der Luftwege und der Mundhohle. Von Prof. Dr. SIGMUND SCHUMACHER Innsbruck. Mit 67 Abbildungen . . 277 A. Allgemeiner Bauplan ........... 277 Das Epithel . . . . . . . . . . . 278 Ve:.teilung der verschiedenen Epithelarten 281 DIe DrUsen. . . . . . . . . . . . . . . 282 Das lymphoide (adenoide) Gewebe . . . . 285 B. Histologie der Nase und ilirer Nebenhohlen 286 I. Die auBere Haut der Nase 286 II. Das Geriist der Nase . . 287 III. 'Einreilung der Nasenhohle . 290 1. Regio vestibularis 290 2. Regio respiratoria 295 St:atum epitheliale . 296 DIe DrUsen . . . . . . . . . . . . . . 298 a) Becherzellen und endoepitheliale DrUsen 298 b) Glandulae nasales . . . . . . . . . . 299 Die Basalmembran . . . . . . . . . . . . 301 Lamina propria der Schleimhaut. . . . . . . . 303 BlutgefaBe, Schwellkorper, LymphgefaBe, Nerven 305 Nebenhohlen ................ 308 3. Regio olfactoria . . 309 Stratum epitheliale 311 Glandulae olfactoriae 315 Lamina propria .. 316 BlutgefaBe. . . . . 317 LymphgefaBe 318 Nerven . . . . . . . 318 Das JACOBsoNsche Organ 318 C. Histologie der Mundhohle 320 I. Allgemeines . ... 320


Page 9

x Inhaltsverzeichnis. Seite II. Die Lippen . . . . 324 III. Die Wangen 328 IV. Das Zahnfleisch . . 332 V. Der harte Gaumen 334 VI. Der weiche Gaumen 335 VII. Die Gaumenmandel . . 339 VIII. Die Zunge . . .. ... 343 IX. Die groBen Kopfspeicheldriisen 358 D. Histologie des Schlundkopfes . 364 I. Einteilung. Abgrenzung 364 II. Bau der Wandung . . 364 III. Die Driisen ..... 367 IV. Das lymphoide Gewebe 370 V. GefiWe und Nerven . . . . 373 VI. Die Rachendachhypophyse . 374 E. Histologie des Kehlkopfes '376 I. Das Skelett . . 376 II. Die Muskulatur . . 382 III. Die Schleimhaut . . 383 Das Epithel . . . . 383 Die Driisen . . . . 387 Die Lamina propria 388 IV. Die Stimmlippe. . . 391 V. Die Taschenfalte . . 396 VI. Die GcfaBe 397 VII. Die Nerven . . . . 398 F. Histologie der Trachea und der Bronchien 399 I. Trachea. . . . . . . . . . . . . 399 II. Bronchien. . . . . . . . . . . . 405 Literatur . . . . . . . . . . . . 409 7. Sektionstechnik der Luftwege. Von Geh. Med. Rat Prof. Dr. RUDOLF BENEKE Halle. Mit 11 Abbildungen . . 424 Allgemeine Einleitung .......... 424 Sektion der Luftwege .......... 426 I. Hals, Mundhohle, Kehlkopf, Trachea 426 Hautschnitt und Besichtjgung in situ 426 Herausnahme und Einzelsektion. . . 428 II. Nasenhohle und Schlundkopf . . . . 429 1. Eroffnung von der Mundhohle aus . . 429 a) Unterer Nasengang und KieferhOhle . . 429 b) Die Exartikulation der Unterkiefergelenke 430 2. Eroffnung von der Schadelhohle aus . . . . 430 a) ErOffnung vom vorderen Schadelraum aus 431 b) Eroffnung vom hinteren Schadelraum aus 433 Literatur . . . . . . . . . . . . . . . 438 II. Physiologie. 1. Physiologie der Nase und ihrer Nebenhohlen. Von Prof. Dr. H. ZWAARDE MAKER Utrecht. Mit 13 Abbildungen 439 I. Die Nase als Atemweg. . . 439 1: Die Bahn der Atemluft 439 2. Die Erwarmung der Luft 444 3. Die Befeuchtung der Luft 445 4. Die Befreiung von Staub 446 II. Die Nasenhohle als Zugang zu den pneumatischen Raumen des Schadels 446 III. Die Nasenhohle als Tranenweg . . . 447 IV. Die Nase als Sinnesorgan ................... . . . 448 1. Odorivektoren und Siunesorgan . . . . . . . . . . . . . . . . . . 448 2. Die Adsorption der Odorivektoren . . . . . . . . . . . . . . . . . 449 3. Die Auflosung der riechenden Molekiile in den Lipoiden der Riechzellen 452 4. Die DURRANsche Theorie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 454 5. Die Odoriphore und die Raumverteilung im Molekiil . . . . . . . . 454


Page 10

InhaltBverzeichnis. 6. Kiassifikation der Geriiche . . . . . . . Rein oI aktive Riechsto e ...... . Scharfe Riechsto e. . . . . . . . . . . Geschmacksempfindung hervorrufende Riechstoffe 7. Die Odorimetrie . . .. ... 8. Die Olfaktometrie . . . . . . . 9. Die Olfaktie . . . . . . . . . . 10. Unterschiedsschwellen ..... 11. Die Adaption bzw. die Ermiidung 12. Die Reaktionszeit . . . . . . . Reaktionszeit in Sekunden . . . . . . 13. Die begleitenden Lust und Unlustgefiihle 14. Die Kompensation der Geriiche 15. Eine TMorie des Geruchs V. Die Nasenhohle als Resonanzraum Vokale, Semivokale . . . . VI. Die Nase aIs Reflexorgan . 1. Die Reflexreize . . . . . a) Olfaktive Atemreflexe b) Olfaktive Brechreflexe. 2. Die Reflexeffektoren . . . . 3. Der Reflexbogen und die Reflexzeit . . . .. ..... . 4. Eine hypothetische Selbststeuerung der Atmung vermitteIs Reflexe N asenhohle ........................ . Literatur ...................... .. .. der 2. Physiologie der Mundhohle und des Rachens. Von Prof. Dr. E. v. SKRAMLIK XI Seite 456 457 458 458 458 461 467 468 469 471 472 473 473 476 478 479 479 479 480 480 481 481 482 482 Freiburg i. B. Mit 10 Abbildungen . . . . . . . . . . . . . . . . 484 I. Die Absonderung und Beschaffenheit des SpeicheIs . . . . . . . . 484 II. Die Aufnahme der Nahrung, ihre Zerkleinerung und der Schluckakt 492 III. Weicher Gaumen und Rachenwand . . . . . . . 498 IV. Die Zunge . . . . . . . . . . . . . . . . . . 500 V. Das adenoide Gewebe in MundhOhle und Rachen 501 VI. Die Mundhohle aIs Atemweg . . . . . . . . . . 504 VII. Die Sinneswerkzeuge in Mundhohle und Rachen . 506 A. Die Leistungen des Geschmackssinnes 506 1. Der anatomische Bau des Geschmacksorgans 506 a) Das periphere Sinnesfeld. . . . . . 506 (3) Die Geschmacksnerven. . . . . . . 509 y) Das Geschmackszentrum. . . . . . 510 2. Die Mechanik des Schmeckens 510 3. Die adaquaten und inadaquaten Reize . 511 4. Die Geschmacksempfindungen. . . . . . . 513 a) Die Grundqualitaten und ihre Vertreter . 516 Vertreter fiir Bitter . 516 Vertreter rur das rein Salzige . . . . . 518 Vertreter fiir Sauer . . . . . . . . . . 518 Vertreter fiir SiiB ............. 518 b) Die Gesetze der Mischung beliebiger Qualitaten 520 c) Die Korper mit Mischgeschmacken . . . . . . 522 d) Der "alkalische" und "metallische" Geschmack 532 e) Zur Theorie der Geschmacksempfindungen . . . . 533 5a. Nachgeschmack, Kontrastgeschmack und Umstimmung des Ge schmacks. . . . . . . . . . . . . . . . . 534 5b. Unterdriickungserscheinungen . . . . . . . . 537 6. Die Leistungen der einzelnen Papillen . . . . . 537 7. Grenzen der Wahrnehmung und Unterscheidung 539 Reizschwellen . . . . . . . . . . . . . . . . 540 Die Unterschiedsschwellen .. . . . . . . . . 543 8. Die Lokalisation der Geschmacksempfindungen . . . 544 9. Die zeitlichen Verhaltnisse der Geschmacksempfindung 545 lOa. Anomalien des Geschmackssinnes. Toxische Einfliisse . . . . . . 546 lOb. Gefiihlsbetonung der Geschmacksempfindungen . . . . . . . . . 547 B. Die Leistungen der iibrigen Sinneswerkzeuge in der MundhOhle und im Rachen (Tast , Schmerz und Temperatursinn) 547 Literatur ............ . 550


Tags: Download Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio PDF, Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio free pdf download, Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio Pdf online download, Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio By a. passow download, Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio.pdf, Die Krankheiten der Luftwege und der Mundhöhle: Erster Teil Anatomie · Entwicklungsgeschichte Physio read online.
About | Contact | DMCA | Terms | Privacy | Mobile Specifications
Copyright 2021 FilePdf